Ernährung

Verpflegungsgrundsätze

Die Speiseplangestaltung wird unter der Berücksichtigung einer ausgewogenen, vollwertigen Ernährung vorgenommen. Wir sind uns dabei bewusst, dass wir nicht immer den Geschmack aller Teilnehmenden treffen können.

Es ist für uns von Bedeutung, den Gruppen, die bei uns zu Gast sind, eine Verpflegung anzubieten, die sich nicht dem Diktat von Trends unterwirft, sondern die Verarbeitung von frischen Lebensmitteln als Standard vorsieht. Die mit Bedacht ausgewählten Lebensmittel bilden eine abwechslungsreiche Palette. Die Mahlzeiten können mit der Heimleitung zeitlich abgestimmt werden.

Sonderkost

Es sollte auf der Teilnehmerliste im Vorwege auch angegeben werden, ob Kinder oder Lehrkräfte/Betreuung Diätkost oder andere Sonderkostvarianten, z. B. aus Gründen des Glaubens usw., benötigen. Die Mitwirkung der Betreffenden ist erforderlich, indem die betreffenden Personen mit darauf achten, dass sie die ihnen zugedachten Lebensmittel erhalten und sich zu Beginn der ersten Mahlzeit mit den Mitarbeitern der Küche absprechen.

Verpflegung bei Ganztagestouren

Eine Klasse / Gruppe, die den Wunsch hat den ganzen Tag unterwegs zu sein, meldet sich vom Mittagessen ab. Damit verzichtet sie auf die warme Mahlzeit zur Mittagszeit. Die Schüler der Klasse haben die Möglichkeit, sich beim Frühstück ein Lunchpaket für die Mittagszeit zusammen zu stellen. Hierzu ist es erforderlich, dass die Lehrkraft/die Betreuung diesen Wunsch bis zum Abendessen am Vortag bekannt gibt, damit die Küche Lebensmittel bereitstellen kann.